Sauerkrautsuppe mit geräucherter Forelle

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kleine Zwiebel
  • 20 g magere Schinkenwürfel
  • 1/3 TL Kümmel
  • 1 TL Butter
  • 150 g Sauerkraut
  • 400 ml Fischfond (Glas)
  • 150 ml Sahne
  • 2 geräucherte Forellenfilets à 40 g ohne Haut
  • 20 g frische Meerrettichwurzel
  • Salz 
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • ½ Bund Schnittlauch in Röllchen
  • 4 EL Kürbiskernöl

Anleitung

Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und zusammen mit den Schinkenwürfeln und dem Kümmel in Butter andünsten. Das Sauerkraut grob hacken und kurz mitdünsten. Mit Fischfond und Sahne auffüllen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Die Forellenfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Den Meerrettich schälen und fein raffeln. Suppe durch ein feines Sieb gießen. Das Sauerkraut darin ausdrücken und etwa ein Drittel davon wieder als Einlage in die Suppe geben. Die Suppe aufkochen lassen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen und je nach Konsistenz eventuell mit etwas angerührter Stärke binden. Die Suppe auf vier Teller verteilen, Schnittlauchröllchen, Forellenfiletstücke und Meerrettich darauf anrichten und mit Kürbiskernöl beträufeln.

Pro Person: 312 kcal, 7 g Eiweiß, 30 g Fett, 3 g Kohlenhydrate, 2,5 g Ballaststoffe, 51 mg Cholesterin, 320 mg Natrium, 471 mg Kalium

Dieser Beitrag erschien im DRUCKPUNKT – Zeitschrift für Prävention und Behandlung des Bluthochdrucks und seiner Folgen – Ausgabe 04/2007. Sie können die Ausgabe hier kostenlos als PDF-Datei herunterladen oder als gedrucktes Heft in unserem Online-Shop erwerben.

Zurück