Risotto mit gebratenen Langusten

Zutaten für 6 Personen

Risotto mit geschmorten Gurken und Dill

  • 90 g Risottoreis (Acquerello)
  • 2 Schalotten
  • 2 Schmorgurken
  • etwa 270 ml Geflügelfond
  • 60 g Butter
  • 45 g geriebener Parmesan
  • 30 ml Olivenöl
  • 1 Bund Dill
  • etwas Gurkenessig
  • Meersalz

Gebratene undglacierte Languste

  • 3 Langusten
  • 1 unbehandelte Limone
  • 20 ml Langustenfond
  • 50 g Butter

Garnitur

  • 1 Salatgurke
  • 20 g trockener Ziegenkäse (z. B. Crottin de Chavignol)
  • 2 Stängel Dill
  • etwas Traubenkernöl

Anleitung

Schalotten und Gurken schälen. Die Gurken längs halbieren und die Kerne entfernen. Beides in sehr kleine Würfel schneiden. Die Schalotten in etwas Butter anschwitzen und mit einem Spritzer Gurkenessig ablöschen. Den Reis zugeben und kurz mitschwitzen lassen. Nach und nach mit dem Fond aufgießen und bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Gurken separat in etwas Butter und etwas Gurkenessig kurz dünsten, sodass sie noch knackig sind. Den Dill zupfen und zugeben. Wenn der Risotto gar ist, mit der restlichen Butter und dem Olivenöl mischen. Den geriebenen Parmesan einrühren, zuletzt die Gurkenwürfel zugeben und mit Meersalz abschmecken.

Die Langusten halbieren und säubern. Die Langustenhälften in der Butter auf der Karkasse langsam braten, mit geriebener Limonenschale würzen und mit dem Langustenfond glacieren.

Die Salatgurke schälen, halbieren und von den Kernen befreien. In dünne, aber breite Streifen schneiden, blanchieren und in etwas Dill und Traubenkernöl marinieren. Den Ziegenkäse in dünne Scheiben schneiden.

Dieser Beitrag erschien im DRUCKPUNKT – Zeitschrift für Prävention und Behandlung des Bluthochdrucks und seiner Folgen – Ausgabe 01/2009. Sie können die Ausgabe hier kostenlos als PDF-Datei herunterladen oder als gedrucktes Heft in unserem Online-Shop erwerben.

Zurück