Wir trauern um Prof. Hans-Jürgen Krecke03.02.2016, 21:00 | Deutsche Hochdruckliga e.V. [+]

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Krecke
Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Krecke

Am 9. Januar 2016 ist unser Ehrenmitglied Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Krecke im Alter von 91 Jahre verstorben.

Er wurde geboren am 30. Mai 1924 in Puerto Cabello/ Venezuela, von wo er 1937 nach Deutschland zog. Er absolvierte ein Medizinstudium in Marburg und Basel und schloss es 1952 mit dem Staatsexamen in Heidelberg ab. Es folgte eine zweijährige Tätigkeit am pathologischen Institut der Universität Heidelberg.

Seine internistische Tätigkeit begann er 1955 an der Heidelberger Ludolf-Krehl-Klinik. Bei Herrn Professor Schettler wurde er 1964 Oberarzt, 1966 wissenschaftlicher Rat und 1968 apl. Professor. Seine wissenschaftliche Aktivität fand ihren Niederschlag in annähern hundert Veröffentlichungen. Er erforschte die Auswirkungen des Angiotensin II auf den Wasser- und Elektrolythaushalt.

Im Juli 1971 übernahm Herr Professor Hans-Jürgen Krecke in Hamburg die Stellung als ärztlicher Leiter der 1. Med. Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses Altona. Bereits 1975 stellte er seine fundierten, stets an Patienten orientierten Hypertonie-Erfahrungen der 1974 gegründeten „Deutschen Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdruckes“ als Landesbeauftragter zur Verfügung und leitete 1983 als Kongresspräsident die 7. wissenschaftliche Jahrestagung der Gesellschaft. Die Klinikleitung beendete er mit dem 65. Lebensjahr.

Danach übernahm Herr Professor Hans-Jürgen Krecke ehrenamtlich die Beantwortung der an die Geschäftsstelle der Deutschen Hochdruckliga gerichteten brieflichen Patientenanfragen. Im Jahr 1992 übernahm er zusätzlich die Leitung des nach dem Vorbild des Krebsinformationsdienstes konzipierten Herz-Kreislauf-Telefons der Deutschen Hochdruckliga. Dafür veranstaltete er Ausbildungsseminare für Medizinstudenten, die schichtweise den Telefondienst versahen. Zur Gewährleistung von einheitlichen Auskünften hatte er eine patientenverständliche Textsammlung zu häufig am Telefon gestellten Fragen erarbeitet. Bis zum Ende seiner Tätigkeit im Jahre 2000 waren bereits ca. 30.000 Anrufe von Patienten beantwortet worden. Bis heute sind es über 72.000 Anrufe.

Schließlich gab er noch die Anregung zur Einrichtung von eigenen Webseiten der Deutschen Hochdruckliga. Heute verzeichnen wir rund eine Million Besucher auf unseren Seiten pro Jahr. Auf Tagungen berichtete er mit Poster-Vorträgen über die Tätigkeit des Herz-Kreislauf-Telefons. Mit verschiedenen Veröffentlichungen machte er auf die Bedeutung der Blutdruckselbstmessung aufmerksam.

Für seine Verdienste um die Deutsche Hochdruckliga wurde er 1999 zum Ehrenmitglied der Gesellschaft berufen. Die Deutsche Hochdruckliga möchte Herrn Professor Hans-Jürgen Krecke für seine großen nachhaltigen Verdienste danken. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Seinen Angehörigen bringen wir unsere herzliche Anteilnahme entgegen.

 

Heidelberg, den 5. Februar 2016
Der Vorstand und die Geschäftsführung der
Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® |
Deutschen Gesellschaft
für Hypertonie und Prävention

Zurück

Seitenanfang  |  Autor: Redaktion