Menge an salzigen Snacks beeinflusst Bluthochdruck Jugendlicher19.10.2016 | Betroffene und Laien [+]

Salz
© Fotolia/ Sebalos

Immer mehr Jugendliche leiden an Bluthochdruck. Forscher fanden jetzt heraus, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Konsum salziger Zwischenmahlzeiten und dem Bluthochdruck von Teenagern gibt.

Für eine Studie dokumentierten Eltern alle Zwischenmalzeiten ihrer Kinder. Die Studienteilnehmer waren  1200 Jugendliche im Alter zwischen 11 und 13 Jahren. Außerdem ermittelten die Forscher die Blutdruckwerte dieser Teenager. Im Ergebnis zeigte sich ein Zusammenhang zwischen der Höhe des Salzkonsums und der des Blutdrucks: Jugendliche, die viel Salz zu sich nahmen, hatten gleichzeitig auch höhere Blutdruckwerte. Bei den Teenagern mit einem geringen Salzkonsum, zeigte sich hingegen ein niedrigerer Blutdruckwert. Die Eltern von 400 Jugendlichen sollten die gesamte Nahrungsaufnahme ihrer Kinder dokumentieren. Dabei ergab sich ein mittlerer Wert der täglichen Natriumaufnahme von 3,1g. Bei Jugendlichen mit hohen systolischen und diastolischen Blutdruckwerten  war der Salzkonsum signifikant höher. Die Menge von 3,1 g Natrium entspricht einer Salzaufnahme von 7,87 g.

Im Durchschnitt nahmen die Jugendlichen 1,4 g Natrium am Tag allein durch die Zwischenmahlzeiten zu sich. Das entspricht rund 3,5 g Salz und somit ungefähr der Hälfte der täglich aufgenommenen Gesamtmenge. Hohe Blutdruckwerte waren ebenfalls mit einem Konsum von mehr als zwei salzigen Snacks am Tag verbunden sowie dem Body-Mass-Index der Studienteilnehmer.

Die Forscher untersuchen nun in weiteren Studien, ob eine Verringerung des Salzkonsums über solche Zwischenmalzeiten ein Ziel der Hypertonieprävention sein kann. Die Deutsche Hochdruckliga empfiehlt bei Erwachsenen einen Salzkonsum von nicht mehr als 6 g pro Tag. Vier Scheiben Brot mit je 35 g steuern bereits 2 g Salz bei. Bezieht man dann noch weitere Mahlzeiten mit ein, ist dieser Wert schnell erreicht  - durch salzige Snacks zwischendurch meist überschritten.
Weitere Informationen zu Salz in Lebensmitteln und Tipps, wie Sie Salz einsparen können, finden Sie hier.

Quelle: Ponzo V et al. Blood pressure and sodium intake from snacks in adolescents.
Eur J Clin Nutr 2015; 69: 681–686

Zurück

Seitenanfang  |  Autor: Redaktion