Gemüsefrikadellen mit Kräuterquark

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g gemischtes Gemüse (z.B. Zucchini, Paprika, Möhren, Frühlingszwiebeln, Sellerie)
  • 1 EL Zitronensaft 
  • ¼ l Gemüsebrühe 
  • je 1 Bund Dill, Petersilie und Schnittlauch 
  • 2 Eier 
  • 2 EL Haferflocken 
  • Meersalz 
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Sonnenblumenöl 
  • 500 g Speisequark (Magerstufe)

Anleitung

Das Gemüse je nach Sorte putzen und schälen oder waschen und auf der Gemüsereibe grob raspeln oder in kleine Stücke schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Gemüsebrühe aufkochen, das zerkleinerte Gemüse dazugeben und etwa 4 Minuten bissfest garen. Die überschüssige Kochflüssigkeit abgießen und das Gemüse abkühlen lassen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die Blätter von den Stielen zupfen und hacken, den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit den Eiern, den Haferflocken und einem Drittel der Kräuter vermischen. Die Masse mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus der Gemüsemasse mit bemehlten Händen Frikadellen formen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten in der Pfanne braten, dabei mehrmals wenden. Inzwischen den Quark mit etwas Wasser glatt rühren, die restlichen Kräuter untermischen und mit Salz würzen. Die Gemüsefrikadellen mit dem Kräuterquark servieren.

Tipp
Für die Gemüsefrikadellen eignen sich am besten etwas festere Gemüsesorten, die beim Vorgaren nicht so leicht zerfallen.

Pro Person: 239 kcal, 24 g Eiweiß, 9 g Fett, 14 g Kohlenhydrate

Dieser Beitrag erschien im DRUCKPUNKT – Zeitschrift für Prävention und Behandlung des Bluthochdrucks und seiner Folgen – Ausgabe 02/2010. Sie können die Ausgabe hier kostenlos als PDF-Datei herunterladen oder als gedrucktes Heft in unserem Online-Shop erwerben.

Zurück