Experten der Deutschen Hochdruckliga beantworten Ihre Fragen

Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen. Die Beiträge geben nicht die Meinung der Deutschen Hochdruckliga, der Schriftleitung oder der Redaktion wieder.

Blutdruck im Liegen und im Stehen

Frank M. aus München fragt: Ich wende mich mit einer Frage an Sie, die mir bisher kein Arzt zufriedenstellend beantworten konnte. Es heißt, der Blutdruck ist im Stehen höher als im Liegen. Stimmt das?
mehr…

Extreme Blutdruckschwankungen

Walter S. aus Meppen fragt: Ich bin 83 Jahre alt, habe keine Gefäßverengungen und mein Blutdruck ist gut eingestellt. Doch bei mir kommt es immer wieder ohne Anlass zu extremen Blutdruckschwankungen. Wie sind diese Schwankungen zu erklären?
mehr…

Betablocker bei Asthma?

Dr. Walter S. aus Berlin schreibt: Welches blutdrucksenkende Medikament ist für Asthmatiker das Mittel der Wahl?
mehr…

Medikamente nach Bedarf

Gisela L. fragt per Mail: Wie soll mein Mann bei unterschiedlichen Blutdruck am Morgen und Abend Medikamente einnehmen?
mehr…

Psychische Erkrankung und Bluthochdruck?

Michael J. fragte per Brief: Ich bin Anfang sechzig, habe Bluthochdruck und bin außerdem seit meiner Jugend in ärztlicher Behandlung wegen einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis. Beide Erkrankungen scheinen zusammen zu hängen, ich weiß nur nicht genau wie. Können Sie mir mehr dazu sagen?
mehr…

Sind Schwankungen normal?

Hans W. fragt per Mail: Ich nehme jeden Tag Blutdrucksenker. Trotzdem schwankt der Blutdruck: Einmal ist er morgens 114 / 72 mm Hg, dann wieder 117 / 72 oder 127 / 72. Ist das so in Ordnung?
mehr…

Betablocker in der Schwangerschaft?

Susanne K. fragt per Mail: Während meiner ersten Schwangerschaft entwickelte ich eine Gestose (schwangerschaftsbedingte Stoffwechselkrankheit) und habe seitdem Bluthochdruck. Ich bin gut eingestellt mit Bisoprolol. Da dieses Medikament aus der offiziellen Empfehlung für Schwangere herausgenommen wurde bitte ich Sie um Rat bei bei meiner 2. Schwangerschaft.
mehr…

Welche Messgeräte bei Herzschrittmacher?

Gerhard N. fragt per Mail: Ich würde gern meinen Großeltern ein Blutdruckmessgerät schenken. Nun hat mein Opa seit zwei Jahren einen Herzschrittmacher. Kann dieser die Messwerte in irgendeiner Art beeinflussen? Oder kann ich beruhigt ein Messgerät kaufen?
mehr…

Unterschiedliche Werte

Margot H. fragt per Mail: Ich bin 73 Jahre alt und habe früher immer einen eher zu niedrigen Blutdruck gehabt. Doch inzwischen hat sich das geändert. Ich messe immer morgens meinen Blutdruck und erhalte dabei sehr unterschiedliche Werte:
mehr…

Inverses Blutdruckprofil

Maria U. fragt per Brief: Meine Diagnose lautet inverses Blutdruckprofil, das heißt, wenig erhöhter Blutdruck am Morgen, stärker erhöhter Druck am Abend. Im Buch „Bluthochdruck. Endlich wieder gute Werte“ wird ein neuer, allerdings noch nicht ausreichend erprobter Therapieweg erwähnt: Melatonin bei nächtlich erhöhtem Blutdruck. Gibt es inzwischen weitere Erkenntnisse dazu?
mehr…