Für Betroffene

Früh übt sich – Herzgesundheit fängt in der Kindheit an!

© Iakov Filimonov, stock.adobe.com

Die Weichen für gesunde Gefäße und ein gesundes Herz werden in der Kindheit gestellt. Für Eltern und Großeltern heißt das: Vorbild sein.

Eltern und Großeltern können viel dazu beitragen, dass Ihre Kinder eine gesunde Zukunft haben. Wie, das zeigt die aktuelle Leitlinie zur Vorbeugung kardiovaskulärer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind unter den häufigsten Erkrankungen in Deutschland, oft mit schwerwiegenden Folgen bis hin zu Todesfällen. Bluthochdruck ist ein Risikofaktor für diese Erkrankungen. Die Prävention sollte also so früh wie möglich beginnen, möglichst schon im Kindes- und Jugendalter, wenn sich schlechte Angewohnheiten noch nicht verfestigt haben.

Die Leitlinie zur Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter hat sich intensiv damit befasst, was zu einer guten Vorbeugung gehört.

Fünf Faktoren tragen demnach wesentlich zu einem gesunden Herz-Kreislauf-System bei:

  1. Ausreichend körperliche Bewegung
  2. Genügend Schlaf
  3. Gesunde Ernährung
  4. Reduzierter Medienkonsum
  5. Stressreduktion

Mehr erfahren

Bluthochdruck ist einer der Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Broschüre der Deutschen Hochdruckliga „Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen“ stellt alles Wichtige zusammen.

Zur Broschüre